Gedanken zum Tanz

Ich lobe den Tanz,
denn er befreit den Menschen
von der Schwere der Dinge;
bindet den Vereinzelten
zu Gemeinschaft.

Ich lobe den Tanz,
der alles fordert und fördert;
Gesundheit und klaren Geist
und eine beschwingte Seele.

Tanz ist Verwandlung
des Traumes, der Zeit, des Menschen,
der dauernd in Gefahr ist,
zu zerfallen, ganz Hirn,
Wille oder Gefühl zu werden.

Der Tanz dagegen fordert
den ganzen Menschen,
der in seiner Mitte verankert ist,
der nicht besessen ist
von der Begehrlichkeit
nach Menschen und Dingen
und von der Dämonie
der Verlassenheit im eigenen Ich.

Der Tanz fordert
den befreiten, den schwingenden Menschen
im Gleichgewicht aller Kräfte.
Ich lobe den Tanz!

O Mensch, lerne tanzen,
sonst wissen die Engel
im Himmel mit dir
nichts anzufangen.

Dieser wunderbare Text wird Augustinus zuschrieben… und dieser wunderbare riesige Adventskranz hängt in Roermond. Einen friedlichen, fröhlichen, dankbaren und tanzenden 4. Advent für Euch.

Adventskranz Roermond (1)

32 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Menschen, Motivation, Musik, Philosophieren, Wahrnehmung

Gedankenkarussell – Sinn und Aufgabe

Jeder hat im Leben seine eigene spezifische Mission oder Berufung…
Weder ist er in dieser zu ersetzen,
noch lässt sich sein Leben wiederholen.
Daher ist die Aufgabe eines jeden so einzigartig wie seine spezifische Möglichkeit,
sie zu erfüllen.[...]

Letzten Endes sollte der Mensch nicht fragen, was der Sinn seines Lebens ist,
sondern erkennen, dass er es ist, der gefragt ist.
Jeder wird, in einem Wort, vom Leben befragt;
und er kann nur dadurch antworten,

dass er für sein eigenes Leben antwortet;
auf das Leben kann er nur dadurch antworten,
dass er verantwortlich ist.

Viktor Frankl 

Weihnachtsmarkt Düsseldorf (4) Mit diesen berührenden Worten und dem traumhaften Weihnachtsbaum aus Lillehammer auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt wünsche ich Euch allen einen wunderschönen 3. Advent.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Wahrnehmung, Werte, Ziele

a perfect day

Heute ist so ein Tag, ein perfekter Tag, ich bin glücklich und fröhlich, dankbar und zufrieden, optimistisch, voll von Liebe und Freude und Gelassenheit – kurzum, ich bin so richtig “bei mir”. Und dafür gibt es nicht nur einen Grund, sondern ganz viele und auch dafür bin ich von Herzen dankbar. Und dann kam eben dieses Lied im Radio, wie passend! Ich möchte es mit Euch teilen und meine guten Gefühle an Euch weitergeben. Habt einen schönen Nikolaustag und eine wunderbare Vor-Weihnachtszeit.

18 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Leben, Lieben, Menschen, Motivation, Musik, Visualisieren, Wahrnehmung, Werte, Ziele

Ihr habt es bestimmt schon gemerkt…

… ich mache gerade mal eine kleine Pause… Lasst es Euch gut gehen, geniesst die Herbstsonne und bis bald.

Bildquelle

pause

14 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Leben

Weil Du Du bist und mich mich sein lässt

Weil du mir zuhörst,
bevor du redest,
weil du mir vieles zutraust,
wovor ich Angst habe,
weil du mir deine Schulter leihst,
wenn ich weine,
weil du mich bei der Hand nimmst
und mir die Augen für Neues öffnest,
weil du mir mein Ich lässt
und dein Du anbietest,
weil durch dich Gott gegenwärtig ist –
kann ich wachsen, wirklich wachsen.

~Verfasser mir unbekannt~

gefunden  bei der lieben Elisabeth hier:

Sizilien 2013 (60)

Dieser wunderschöne Kaktus steht auf Sizilien in Taormina und ganz viele verliebte Pärchen haben ihre Initialen eingeritzt, schöne Idee… und der Kaktus scheint es auch zu mögen:-)

7 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Menschen, Wahrnehmung, Werte

(Alles andere als) Alltäglichkeiten – Knöpfe

Alltäglichkeiten

Die sechste Woche ist in Luise-Lottes Projekts “Alltäglichkeiten” angebrochen und heute lautet das Thema “Knöpfe“; angeregt durch die Antwort auf meinen Kommentar bei Skriptum hab ich meine Knopf-Kisten wieder einmal herausgesucht. Eine Reise in die Vergangenheit, denn – wie die wenigsten von Euch wahrscheinlich wissen- habe ich vor vielen Jahren 5 Jahre lang bei Europas grösster Knopf-Firma gearbeitet. Ein scheinbar kleines Accessoire – und doch voll faszinierender Geschichten, unglaublich viele Arbeitsgänge bis zum fertigen Produkt und sehr viel Design und tolle Materialien.

Zu der Zeit war kein Knopf vor mir sicher- wenn ich etwas kaufte und die Knöpfe nicht schön waren, wurden neue Knöpfe angenäht, manchmal mehrmals, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Kaum zu glauben, wie sehr sich ein schwarzes Kleid verändert, ob es mit cremfarbenen Perlmuttknöpfen bestückt ist oder mit silberfarbenen Metallknöpfen oder einfach mit schwarzen Hornknöpfen… und wenn ich nicht schon die Knöpfe umgenäht hatte, dann gab es  immer jemanden von den Kollegen oder sogar den Chef persönlich, der sagte: “DA muss aber noch ein anderer Knopf dran”:-).

Wenn jemand aus der Firma heiratete, dann wurde nicht Reis, sondern dann wurden Knöpfe geworfen. Knöpfe waren wirklich lange Zeit meine Welt. Ich konnte nicht NICHT hinschauen, wenn jemand etwas mit Knöpfen trug und Reissverschlüsse waren natürlich total verpönt:-). Ich hab meine Umgebung damit manchmal ein bisschen wahnsinnig gemacht, oft angesteckt und meistens fasziniert.

Am meisten Spass machten die Kinderknöpfe, da gab es eine freiberfufliche Designerin, die nur Kinderdesigns machte. Den Weg von der Zeichnung über die Fertigung bis zum fertigen Knopf in Gang zu bringen, hat mir sehr viel Spass gemacht.

Knöpfe

Eine sehr kleine Auswahl von Kinderknöpfen…

Knöpfe (1)

Fantasie-Blumen, in verschiedenen Ausrüstungen

Knöpfe (3)

Metallknöpfe, die gefielen mir am Besten. Wir haben manchmal Ohrringe draus gebastelt:-).

Knöpfe (4)

Perlmutt – so vielseitig in den Farben… eine Handwerkskunst, den Glanz so hinzubekommen… Drehen, Polieren, Trommeln usw., das gehört alles dazu…

Knöpfe (5)

weitere Naturmaterialien sind Horn (hier auch hochwertiges Hornimitat) und Bein; die wunderschönen Steinnuss-Knöpfe mit der typischen Maserung habe ich leider nicht gefunden, die kann man wunderbar färben und mit Schriftzügen prägen…

Knöpfe (2)

Spritzguss-Knöpfe, darunter der Klassiker: der “Karnevalsknopf” in Übergrösse…

Knöpfe (6)

…und besonders berührt war ich über dieses Geschenk, der wurde nämlich nicht für jeden gegossen… ein Riesenknopf zum Abschied… er hat einen Ehrenplatz und ist schon 2mal mit mir umgezogen seit dem…

17 Kommentare

Eingeordnet unter Leben, Menschen, Wahrnehmung

Gedankenkarussell – Empathie

Empathie ist die Fähigkeit,

  • sich in andere Menschen hinein versetzen zu können
  • fremdes Erleben nachzuvollziehen
  • einen Perspektivwechsel vorzunehmen die Gedanken, Gefühle, Sichtweisen,Bedürfnisse, Werte und Absichten anderer Personen zu verstehen
  • mit Fingerspitzengefühl für zwischenmenschliche Beziehungen und Emotionales voran zu gehen

Empathie ist nicht gleich Sympathie

Sich in die Gedanken – oder Gefühlswelt eines anderes hinein zu versetzen, hat nichts damit zu tun, ob ich sie oder ihn mag. Es geht vielmehr um meine Präsenz für den anderen; es geht darum, sich einfühlen, ohne zu bewerten.

Empathie ist nicht Zustimmung

Ich muss keineswegs einer Meinung mit der anderen Person sein, um sie zu verstehen. Auch wenn ich das Verhalten eines anderen nicht gutheißen, kann ich aber nachvollziehen, was ihn oder sie antreibt, motiviert und prägt.

Empathie ist nicht Passivität

Empathisch zu sein bedeutet nicht, wie ein nasser Waschlappen ohne eigene Bedürfnisse und eigenen Ausdruck zu bleiben. Empathie ist ein aktiver Prozess der Präsenz, des Zuhörens, des Beobachtens und des inneren sich Öffnens für jemand anderen als mich selbst.

Textquelle

Und für mich gehört zu Empathie eine gesunde, fast kindliche Neugier, das echte Interesse an anderen Menschen, Respekt, Achtung und Wertschätzung anderen gegenüber und nicht zuletzt ein grosse Portion Toleranz.  Es geht nicht um gutheissen, sondern um verstehen. Und für mich gilt: wenn ich verstehe, WARUM jemand etwas tut, dann ist es für mich (meistens, natürlich nicht bei Verbrechen usw.) ok, auch wenn ich es anders machen würde. Deshalb ist Empahtie für mich -persönlich und beruflich – sehr wichtig und WERTvoll. Sie ist für mich die Basis für gute Beziehungen.

Bildquelle

empathie

17 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen, Veränderung, Wahrnehmung, Werte