Gedankenkarussell – Das Leben als Schöpfungsprozess

Das tiefste Geheimnis ist,
dass das Leben keine Entdeckungsreise,
sondern ein Schöpfungsprozess ist.

Du entdeckst Dich nicht,
sondern Du erschaffst Dich neu.
Versuche also nicht, herauszufinden,
wer Du bist,
sondern zu bestimmen,
wer Du sein willst.

Neale Donald Walsch

Bildquelle

Na, da bin ich ja sehr gespannt auf Eure Blickwinkel..:-)

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Motivation, NLP, Philosophieren, Veränderung, Visualisieren, Wahrnehmung, Werte, Ziele

18 Antworten zu “Gedankenkarussell – Das Leben als Schöpfungsprozess

  1. Das ist gut. Beim Therapeuten mußte ich erstmal lernen, wer ich eigentlich bin. Oder … DASS ich bin??? Und wenn man bedenkt, daß das Leben eine ständige Veränderung ist, dann ist es tatsächlich keine Entdeckungsreise, sondern ein stetes Neuschaffen/Verändern. Und daran bin ich selbst beteiligt! Ich darf! Sozusagen. Um bei Paul zu bleiben. 😉
    Liebe Grüße zu Dir!

    • Liebe Ellen, waoh, das klingt sehr überzeugt und sehr „im Thema“:-) Und Paul ist eine gute Erinnerung daran zu denken, was ICH selber eigentlich über mich denke und fühle… Eigenverantwortliche liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  2. Liebe Andrea,

    von Ällis Blog bin ich zu Dir gekommen und finde hier viele schöne und nachdenkenswerte Impulse.

    Genau wie Älli auch schreibt „Ich darf“ .. nicht ich muss … und ich habe die Möglichkeiten, mich neu zu erschaffen, weiter zu gestalten – wir haben so viel Kraft in uns, mehr, als wir oft denken – wenn wir nur den Zugang zu unserer inneren Quelle finden.

    Manchmal ist das natürlich nicht so einfach – es bedeutet ja auch, an sich zu arbeiten und sich auch manchmal selbst zu überwinden ..um viel zu gewinnen dadurch. Auf jeden Fall – das Leben bietet uns so viele Chancen, und den Schlüssel zur Ergreifung dieser Chancen – können wir in uns selbst finden.

    Liebe Grüße und alles Gute für dich 🙂

    Ocean

    • Liebe Ocean, herzlich willkommen auf meinem Blog! Ich sehe das ganz genauso wie Du, wir haben es in uns, manchmal braucht es mehr Energie und Mut und manchmal geht es völlig „im Fluss“… Liebe Grüsse auch zu Dir, Andrea

  3. Liebe Andrea,

    so sehr ich Neale mag, hier fand ich seine Sichtweise schon immer zu einseitig. Ich denke, es trifft – wie so oft – beides zu.

    Wir alle haben bestimmte Anlagen, Vorlieben, Talente, Eigenschaften bereits mitgebracht. Wenn Du willst, haben wir uns bereits vor unserer Geburt für eine bestimmte Rolle im großen Spiel des Lebens entschieden und ein entsprechendes Kostüm und die notwendigen Requisiten ausgewählt. Und je besser wir diese erkennen und nutzen, desto mehr folgen wir dem Weg, den unsere Seele sich ausgesucht hat.

    Im Rahmen dieser Vorgaben – die wir uns ja auch SELBST gegeben haben, nur eben auf höherer Ebene – können wir unser Leben hier frei gestalten. Selbstverständlich haben wir auch die Freiheit, uns komplett neu zu erfinden. Dieser Weg ist aber wahrscheinlich bedeutend schwieriger und steiniger. Und nur sehr starke Seelen dürften auf ihm glücklich werden. Mit sehr viel Übung und Training kann ich aus mir auch einen ganz ordentlichen Mathematiker machen. Das kostet mich aber viel Schweiß und Nerven. Dagegen fällt es mir sehr, sehr leicht, einfach so draufloszuschreiben. Da ist es doch viel sinnvoller, ich nutze meine Lebenszeit, um dieses Schreibtalent zu fördern und mir hier und da noch ein paar stilistische Feinheiten anzueignen.

    Wir brauchen uns also nicht aus dem Nichts völlig neu erschaffen, wir können und dürfen aus dem, was bereits in und um uns vorhanden ist, etwas Wunderschönes gestalten! Nicht entweder-oder, sondern sowohl-als-auch, wie so oft im Leben.

    Alles Liebe,
    Dein Jürgen

    • Lieber Jürgen, danke für Deine schönen Gedanken. So „krass“ hab ich das mit dem „sich neu erschaffen“ gar nicht verstanden; wir verändern uns in unserem Leben doch so oft und manchmal auch sehr stark, dass wir uns im Prinzip immer wieder neu erschaffen. Dafür braucht es nicht die Veränderung zu einem Beruf, der uns gar nicht liegt… (auch wenn ich weiss, was Du damit deutlich machen wolltest), nein wir müssen nichts völlig Neues erschaffen, sondern alles gelingt am Leichtesten, wenn wir die vorhandenen Resscourcen nutzen… Alles Liebe auch für Dich, Andrea

  4. zorro2011

    Meine Liebste Andrea, ich will immer ich sein!! Und wenn ich mich so verändere, wie es mir gefällt, dann bleib ich trotzdem immer ich ;-). Oder so in der Art…mein Herz und mein Bauch weisen mir da den richtigen weg und nehmen den Kopf inzwischen auch immer ganz lieb mit 😉
    Einen lieben Gruß von deinem Zorro

    • Solange Du den Kopf nicht unterm Arm dabei hast:-) Scherz beiseite, ja liebster Zorro, Du bleibst Du selbst oder vielleicht bist Du heute viel mehr Du selbst als z.B. vor 5 Jahren? Bei mir ist es so… Herz und Bauch und Kopf sind auch mir dabei, liebste Herzensgrüsse zu Dir von Deiner Andrea

  5. liebste andrea
    boaaa du bist hier schon wieder fleißig am schreiben freu
    ich seh das zitat auch etwas zwiespälig und überlege grade, ob das leben nicht beides ist: ein neu erschaffen und sich neu entdecken. denn jetzt in meiner wirklich sehr sehr starken veränderungszeit entdecke ich immer wieder neues an mir, was ich so noch nicht für möglich gehalten habe und dadurch gebe ich meiner blickrichtung wieder einen etwas anderen sinn.
    vielleicht deut ich es nur auch etwas verkehrt.
    ich erschaffe mich täglich neu, bzw hab die möglichkeit dazu 🙂
    allerliebste herzensgrüße von babsi, die gleich ins wasser geht

    • Liebste Babsi, zur Zeit ja, das wird sich bald wieder ändern, morgen gehts in den Urlaub und ab Ende September hab ich wieder einen grösseren Auftrag, da wird fürs Bloggen wahrscheinlich weniger Zeit da sein… Ich denke auch, wir entdecken uns immer wieder neu und immer mehr und dadurch erschaffen wir uns auch immer wieder neu… Auf jeden Fall freu ich mich über die, die ich in mir entdecke und die, die ich geschaffen habe:-) Viel Spass beim Baden, lass es Dir gutgehen, allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  6. Liebste Andrea,

    das klingt so einfach, so klar, so selbstverständlich… und doch scheint es für so viele Menschen so schwer zu sein…

    Ich BIN… *lächel*

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir,
    Elisabeth

    • Liebste Elisabeth, und es gibt Zeiten, da fällt es uns schwerer und manchmal geht es leichter; aber „ich bin“, das gilt immer:-) Allerherzlichste Sonnengrüsse Andrea

  7. Werner

    Andrea,
    Du fragst nach unseren Blickwinkeln….

    Das tiefste Geheimnis ist,
    dass das Leben durch einen Schöpfungsprozess begonnen hat
    und dann eine Entwicklungsreise ist.

    Du erschaffst Dich nicht selbst,
    sondern Du hast die Chance und Aufgabe, dich zu entwickeln.
    Versuche also herauszufinden,
    welche Gaben dir die Schöpfung in den Schoß gelegt hat,
    und bestimme, was du daraus machen kannst,
    wer Du also sein kannst.

    So käme es meinem Blickwinkel wesentlich näher.

    Gruß

    Werner

    • Lieber Werner, vielen Dank für Deinen Blickwinkel – ich glaube, wir sind erschaffen worden und durch unsere Entwicklung erschaffen wir uns immer wieder neu… Ich bin heute irgendwie noch dieselbe und gleichzeitig eine ganz andere als vor noch 2 Jahren…:-) Ich denke, das ist Glaubens-und Auslegungssache und im Grunde sind die Blickwinkel auf einer höheren Ebene doch alle sehr ähnlich… Liebe Grüsse Andrea

  8. Hase

    Liebste Andrea,
    danke Dir für Deinen Beitrag.
    Mein Blickwinkel ist ähnlich dem von Werner, er hat es schön formuliert.
    „Ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin“ ein Psalmwort , das mir sehr gefällt. ( aus Psalm 139)
    Auch das Büchlein „Du bist Schöpfer jeden Moments“ ZEN und die Kunst, sein Glück in die eigene Hand zu nehmen – gefällt mir. Weil ich kann jeden Moment bestimmen, wie ich denke und handle. Aber gemacht habe ich mich nicht selbst. Ich lege meine Leben in die Hand des Schöpfers, ich versuche , so zu handeln, dass es das Beste für mich ist und werde dabei gehalten und getragen, auch in schwierigen Zeiten. Das ist meine Erfahrung. Ich vertraue der göttlichen Kraft, die immer bei mir ist und in meinem Herzen zuhause.
    Liebe Grüße
    Erika

    • Liebste Erika, ich danke auch Dir für Deinen wunderschönen Blickwinkel – ich habs nicht so sehr mit der Kirche und ich mag nicht mein Leben in die Hand von jemandem legen; aber ich habe auch einen starken Glauben und ich glaube an Schicksal und Fügung, ich glaube an Selbstverantwortung und an eine göttliche Kraft und Energie… Mir gefällt Dein Zitat „Du bist der SChöpfer jeden Moments“… Alles alles Liebe für Dich, Andrea

      • Hase

        Liebste Andrea,
        danke für Deine Antwort. Ich schreibe aus meiner Erfahrung. In den tiefsten dunkelsten Stunden meines Lebens wo ich n icht mehr fähig war, mich selbst wahrzunehmen, wurde ich gehalten und diese Kraft ist für mich die göttliche Kraft, ich bekam es, ohne dass ich was hineingelegt habe . Das hat mich zu meinem Glauben geführt. Das Vertrauen ist dadurch gewachsen, ich brauche dazu nicht einmal in dieKirche zu gehen. Ich bekomme diese Kraft geschenkt, es ist eine Gnade. Die Verzweiflung habe ich oft gespürt und das Getragensein auch.Dafür bin ich so dankbar. Das lässt sich nicht richtig in Worte fassen, aber Deine Sichtweise und Dein Blickwinkel sind voll ok. Wie hast du weiter oben so schön in einem Kommentar geschrieben, auf einer höheren Ebene ist alles sehr ähnlich. Auch durch den Tod meiner Eltern habe ich viel erfahren. Die Nähe Gottes in meinem Herzen lässt mich auf keine Angst vor dem Tod haben. Die Liebe ist so stark , sie dauert über den Tod hinaus.
        Alles Liebe für Dich
        herzlichst
        Erika

  9. Liebste Erika, Deine Worte berühren mich sehr und ich spüre Deinen starken Glauben und die Kraft und auch Deine Dankbarkeit aus jedem einzelnen Wort… Ich brauche für meinen Glauben auch nicht in die Kirche zu gehen, denn mein Glaube ist immer bei mir… Allerliebste Herzensgrüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s