Gedankenkarussell – Vergnügungen

Der erste Blick
aus dem Fenster am Morgen
Das wiedergefundene alte Buch
Begeisterte Gesichter
Schnee, der Wechsel der Jahreszeiten
Die Zeitung
Der Hund
Die Dialektik
Duschen, Schwimmen
Alte Musik
Bequeme Schuhe
Begreifen
Neue Musik
Schreiben, Pflanzen
Reisen
Singen
Freundlich sein.

Bertolt Brecht

… und diese Liste wäre beliebig lang fortzuführen, Lachen, Lieben, Bloggen…

Bildquelle

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter Gedankenkarussell, Leben, Werte

18 Antworten zu “Gedankenkarussell – Vergnügungen

  1. Werner

    Liebe Andrea,
    Danke für dieses Brecht-Zitat.

    Da muss wohl jeder seine eigene Liste zusammen stellen und sein eigenes Ritual entwickeln wie er den Tag beginnt und vergnüglich weiterführt.
    So lange ich noch im beruflichen Arbeitsalltag steckte, waren da natürlich einige Dinge vorgegeben. Seit ich davon befreit (*) bin, merke ich wie wichtig es ist, sich selbst feste Punkte im Tagesablauf zu haben (natürlich ohne sich an solche Abläufe zu versklaven)

    * Ich frage mich allerdings manchmal ob das wirklich eine Befreiung war, denn unfrei habe ich mich damals auch nicht gefühlt.

    vergnügte Grüße
    Werner

    • Lieber Werner, na klar hat jeder seine eigene Liste. Die von Herrn Brecht fand ich interessant (und er gehört nicht zu meinen Lieblingsschriftstellern, umso positiver war ich überrascht:-) ). Das ist ganz wunderbar, dass Du Dich während Deiner beruflichen Tätigkeit frei gefühlt hast und es jetzt auch tust – scheinbar hat Freiheit bei Dir mit „übergreifenden“ Dingen zu tun, toll. Ich bin es auch jahrelang gewohnt gewesen, einen vom Job bestimmten Tagesablauf zu haben und da ist es in meiner Selbständigkeit manchmal sehr ungewohnt gewesen, dass das jetzt oft wegfällt – ausser an den Tagen, an denen ich natürlich bei Kunden bin. Und ich habe gemerkt, genau wie Du, wie wichtig es ist, sich selbst ein paar feste Punkte zu setzen; seitdem geht es deutlich besser… ein weiterer Lernprozess:-) Liebe Grüsse am Morgen, Andrea

  2. Liebste Andrea,
    und STRIIIIIIIIIIIIIICKENNNNNNNN!
    Allerliebste Herzensgrüße von Dori

  3. Liebe Andrea,

    außerdem „Ein Wiedersehen mit den Bergen“. 😀

    Vergnügliche Grüße,
    Martina

  4. Manu

    Liebe Andrea,
    wie schön es sich anfühlt, wenn man am Ende des Tages eine Liste seines Vergnügens notiert. Es sind so viele kleine Dinge, die wir so selbstverständlich nehmen, dass sie uns gar nicht mehr auffallen.
    Also ich notiere für heute: Ein Zitat von Brecht gelesen…..eine Umarmung, ein Anruf einer Freundin, heißer Kaffee, ein Lächeln, der Hund, buntes Laub, erfolgreiches Gespräch im Büro, Heizung im Auto…………………….
    ………………………………………….
    Liebste vergnügliche Grüße und Umarmung
    Deine Manu

    • Hallo meine liebe Manu, schön dass Du „vorbeischaust“… Und Deine Liste gefällt mir, die macht Vergnügen:-) Heizung im Auto, oh ja, die Temperaturen sind gewöhnungsbedürftig zur Zeit… aber dafür schmeckt heisser Ingwertee jetzt richtig gut und ich kann mich in meine Schals einkuscheln:-) Liebste vergnügte Grüsse und eine liebe Umarmung zu Dir zurück, Deine Andrea

  5. deinen blog lesen
    sonnenauf – und untergänge genießen
    gemütlich unter der kuscheldecke reinkuscheln
    schokolade
    andere zum lachen bringen
    kind zu sein

    alles liebe von babsi

  6. Hase

    Liebste Andrea,
    danke für Deinen Beitrag. Zu meinen Vergnügungen gehört SINGEN und LACHEN…… Es ist wichtig, auch die Alltagsroutine zum Vergnügen werden zu lassen. So kann man beim Wäscheaufhängen tanzen zu schöner Musik oder beim Spülen ganz in den Schaum tauchen und die Regenbogenfarben, die von den Kristallen am Fenster gespiegelt werden, einfangen.
    kindliche Grüße
    Erika 🙂

    • Liebste Erika, ja vom Spass beim Spülen hast Du schon mal geschrieben:-) Danke Dir für Deine schönen Ergänzungen, lachen und singen, da fällt mir noch SPIELEN ein…:-) Herzlichste Vergnügungs-Grüsse Andrea

  7. Werner

    In den Spiegel schauen (aber nicht zu lang 🙂 )

    „Spiegel im Spiegel“ hören:

    Werner

  8. Zorro

    Das hab ich doch schon mal vor kurzem gelesen…aber jetzt erst richtig :-). Danke dafür!! Meine eigene „Liste“ sähe etwas anders aus … Und jetzt hab ich mir einfach mal Gedanken über meine Liste gemacht und das hat sehr viel spass gemacht. Einen liebe mausaufderlistehabumarmung von deinem zorro

  9. Pingback: Brecht: Vergnügungen – Analyse, Rezeption « norberto42

  10. Pingback: Brecht: Vergnügungen – Analyse, Rezeption | norberto42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s