Monatsarchiv: November 2011

Zwischenbericht…

Ihr Lieben, nachdem der liebe Werner sich nun auch schon Sorgen gemacht hat: Mir geht es GUT! RICHTIG gut! Ich bin einfach nur wahnsinnig viel unterwegs und gerade die nächste Woche wird noch einmal heftig mit Reisen und 3 mal übernachten (es geht gleich schon mit dem Zug los) und am nächsten Wochenende sind wir auch unterwegs.

Meine Arbeit macht mir sehr viel SPASS und FREUDE und es läuft wirklich richtig gut. Ich kann mein Wissen und meine Fähigkeiten einsetzen, ich lerne selbst dabei noch viel, ich entwickle mich weiter und sehe und bin dabei, wie meine Klienten sich weiterentwickeln. Und das mit grosser Wertschätzung auf beiden Seiten.

Die Zeit, die mir für mein Privatleben bleibt, die nutze ich natürlich mit dem Liebsten und mit Freunden. Ich bin nur ein wenig müde. Und deshalb mir fehlt Zeit und Energie, hier etwas Schönes zu schreiben, auch wenn ich es schon richtig vermisse… Ab Mitte Dezember wird es ruhiger, und dann werdet Ihr auch wieder von mir lesen… Bis dahin eine wunderschöne Vorweihnachtszeit für Euch alle und noch einen schönen Abend vom 1. Advent.

Bildquelle

Advertisements

24 Kommentare

Eingeordnet unter Coaching, Leben, Reisegeschichten, Selbständigkeit, Wahrnehmung, Werte, Ziele

Lebkuchen

Gestern bekam ich von einem Klienten köstliche Lebkuchen geschenkt, am Abschluss einer Coaching-Reihe; er bedankte sich damit für die angenehme und kostruktive Zusammenarbeit. Ich habe mich sehr gefreut über dieses „süsse“  Zeichen seiner Wertschätzung. Und dann hab ich die Geschichte auf dem Etikett gelesen, die mich gleich noch einmal irgenwie berührt hat:

„Es war im Jahre 1487. Festliche Stimmung herrscht in der alten Reichsstadt Nürnberg. Kaiser Friedrich III. liebt das Singen und Spielen der Kinder. Um ihm eine Freude zu bereiten, ist das ganze junge Volk auf den Beinen. Nahezu 4000 Kinder ziehen durch die Strassen der Stadt zur Bastion der Kaiserburg. Es wird ein festlicher Tag, den der Kaiser mit einem Geschenk an die Kinder beschliesst: Jedes Kind erhält „ein Lebküchlein“, dem das Bildnis des Kaisers aufgeklebt ist. Seit dieser Zeit nennt man in Nürnberg, in Anlehnung an diese alte Tradition, solche Lebkuchen die Kaiserlein.“

 

11 Kommentare

Eingeordnet unter Coaching, Gedankenkarussell, Kindermund, Leben, Motivation, Philosophieren, Reisegeschichten

Wer hat eigentlich gesagt…

… dass die Klimaanlage in ICE’s nicht funktioniert? Die funktionierte grossartig mit einem kühlen stetigen Wind vor ein paar Tagen, als es draussen 2 Grad warm war… 😉 Der nette Schaffner drehte auf meine Bitte bereitwillig an irgendwelchen Knöpfen, gebracht hat es leider nix… Da heisst es also warm anziehen… Auf der Durchreise grüsst Euch herzlich, Andrea

Bildquelle

17 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Humor, Leben, Reisegeschichten, Wahrnehmung

2 an einem Tag

Ich gestehe, ich besitze das Buch schon länger und bin – bis jetzt- nicht über Seite 31 gekommen… Und dann hab ich die Film-Vorschau gesehen und war begeistert. Und nach dem Film war und bin ich …. berührt, beeindruckt, begeistert, voller Emotionen, fast schon ein wenig sprachlos…

Hier geht es erst einmal zum Trailer:

In der Instyle finde ich seltsamerweise die Beschreibung, die mir am besten gefällt:  „Nachdem die Romanvorlage des britischen Autors David Nichols bereits Millionen Leser begeistert hat, können wir jetzt endlich auch im Kino mit dem ungleichen Paar Dexter (Jim Sturgess) und Emma (Anne Hathaway) lachen und weinen. Der Film „Zwei an einem Tag“ begleitet die beiden besten Freunde über 20 Jahre und erzählt eine bittersüsse Geschichte über verpasste Chancen, den Umgang mit Verlust, Freundschaft und die wahre Liebe.“
Das Besondere ist ausserdem, dass die 20 Jahre immer anhand des 15. Juli  eines Jahre erzählt wird, dem Tag ihres ersten Treffens. Das macht die Geschichte sehr schnell; die Ereignisse werden nicht immer zeitlich chronologisch erzählt, das macht sie spannend und abwechslungsreich… Kurzum, eine intelligente anrührende Geschichte, die den Liebsten und mich auch noch ganz besonders angesprochen hat, weil auch wir eine gemeinsame Geschichte über viele Jahre und einige nicht (oder eben gerade doch?;-) )genutzte Chancen haben…;-)

Bildquelle

23 Kommentare

Eingeordnet unter Buchtipps, Filme, Filmtipps, Leben, Lieben

Gedankenkarussell – unser Geist

Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk
und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen,
die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.

Albert Einstein

Bildquelle

19 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Philosophieren, Veränderung, Werte

Lima und Lama

„Was ein Lama war, wusste ich auch. Man darf es nicht mit Lima verwechseln, das ist die Hauptstadt von Peru.

Lama: ein Säugetier mit innen Spucke und aussen Wolle. Die Spucke ist für Feinde und die Wolle für Bommelmützen. Ausserdem gibt es noch einen freundlichen kleinen Mann mit Brille, der heisst Dalai Lama und kommt aus Tibet in Asien. Es ist keine Wolle an ihm dran, aber vielleicht kann er ja auch total weit spucken. Womöglich bis Lima.“ 🙂

Auszug aus „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ von Andreas Steinhöfel

Bildquelle

21 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Buchtipps, Gedankenkarussell, Humor, Kindermund, Leben

Halloween auf der Terrasse:-)

Wir haben Kürbisse geschnitzt und leckere Suppe gekocht, es hat ein bisschen Arbeit und sehr viel Spass gemacht, das Ergebnis möchte ich Euch gern zeigen:

das ist natürlich VOR dem Kochen:-)

Sie haben die Namen „Ratz und Rübe“ bekommen. Hier kichern sie noch zusammen…

… nachts sehen sie jedochrichtig gespenstisch aus:-)

17 Kommentare

Eingeordnet unter Humor, Kindermund, Leben