Erkenn mit dem Herzen und fühl mit den Sinnen

Fühl mit den Sinnen
Erkenn mit dem Herzen,
Lasse nicht sinnlos die Stunden zerrinnen,
Lausche und horche,
was sie dir sagen.
Willst Du Antworten,
so stelle Fragen.
Willst Du zum Ziel,
so lasse Dich lenken.
Doch vergiss nicht, dabei zu denken.
Zu denken an Freude, Freiheit und Licht,
Denk auch an die Liebe,
vergiss diese nicht.
Denn wenn Du erkennst mit dem Herzen
und fühlst mit den Sinnen,
so musst Du nicht rennen
und kannst trotzdem gewinnen.

Viviane Suchomel

Bildquelle

Ein schönes sinnvolles und sinnliches Wochenende voller Liebe, Freude und Freiheit für Euch alle!

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Philosophieren, Wahrnehmung, Werte, Ziele

5 Antworten zu “Erkenn mit dem Herzen und fühl mit den Sinnen

  1. Ein Gedicht, das mir von der Absicht, vom Inhalt her ganz gut gefällt.
    Aber irgendwas stört mich daran doch. Ich weiß nicht recht, was es ist.
    Ich hab’s grade mal laut gelesen. (Das las ich mal bei einem Autor – hab den Namen leider vergessen – dass er seine eigenen Texte immer laut liest, um zu erkennen, ob sie wirklich gut sind.)
    Der Sprachfluss, der Rhytmus, der formale Aufbau…
    irgendwas stimmt nicht so ganz.
    Vielleicht komm ich ja irgendwann noch dahinter.

    • Lieber Werner, ich habe es jetzt auch mal laut gelesen und so erinnert mich das Gedicht an einen Abzählreim, wie wir ihn als Kinder immer gesprochen haben oder der rätselhafte Text einer alten Schatzkarte … Das scheint nicht zum Inhalt zu passen – könnte es das sein, was Dich „stört“?… Lautlesende Grüsse Andrea

      • ja so ähnlich. Jetzt wo du an Kinderreime erinnerst, merk ich was es wirklich war. Poesiealbumsgedichte….
        Da ist es manchmal auch so. Es reimt sich, hat stellenweise ein erkennbares Versmaß, das aber dann doch nicht durchgehalten wird.

  2. liebste andrea
    mit anderen worten: koste deine zeit aus und vergiß dabei nie die freude am leben. genau das versuche ich hier wieder mehr zu tun. hier, wo ich einfach nur mal zeit für mich hab und vieles aus der ferne betrachten kann und auch andere blickwinkel zulassen kann.
    ein schöner vers, kannte ich noch nicht 🙂
    wo du das alles immer findest…
    liebste grüße aus der rehab von babsi

    • Liebste Babsi, genau – und das mit allen Sinnen:-)… Und zu Deiner „Frage“: ich lese halt viel…:-) Liebste Grüsse aus Düsseldorf in die Rehab, Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s