Was ist eigentlich Coaching – Fortsetzung

Hier hatte ich eine Fortsetzung angekündigt über meine Erfahrungen bei den Kurzcaochings auf der Messe Zukunft Personal in Köln.

Ein netter junger Mann wollte den Coaching-Gutschein einlösen.  Ich fragte ihn nach seinem Anliegen und er wollte eigentlich nur wissen, wie er NLP-Elemente in seine tägliche Arbeit als Personalreferent einbauen könne… Da das nun in dem Moment der Auftrag war, erzählte ich ihm ein bisschen von meinen Erfahrungen und „plauderte aus dem Nähkästchen“, er hörte aufmerksam und interessiert zu, stellte Fragen und an einer Stelle sah ich in seinem Gesichtsausdruck eine deutliche Veränderung und genau – dann kam es: „Ich habe da doch ein Thema… ich habe da einen Mitarbeiter… und der macht immer… und er behandelt mich, als wenn… Und was mich eigentlich dabei stört ist… Was würde Sie mir denn da jetzt raten?“ Coaching ist ja eben keine Beratung, sondern es geht darum, die Lösungen des Coachees zu finden und auf den Weg zu bringen, also fragte ich einfach zurück: „Mal ganz unabhängig von irgendwelchen Konsequenzen- was würden Sie denn am liebsten tun?“

Und da floss es geradezu aus ihm heraus: „Ich würde am liebsten sagen, und dann würde ich erklären, und dann…“. Ich liess ihn ausreden und fragte ihn: „Und wie würde Ihr Mitarbeiter reagieren und wie könnte er das annehmen?“ „Der fände das gut; der könnte das gut annehmen und dann würde er verstehen… “ Kleine Pause und dann die Erkenntnis: „Vielleicht fehlt ihm einfach diese Information, er sieht vielleicht gar nicht, was ich mache und deshalb verhält er sich so.“ Ich fragte weiter: „Und was steht dem jetzt noch im Wege, das genau so zu tun?“ „Nichts. So werde ich das jetzt machen. Danke!“ Er war sichtlich erleichtert und froh, eine Lösung zu haben. Ich antwortete lächelnd: „Na, dann ist das ja doch noch ein Coaching geworden.“ Er nickte fröhlich und fragte nachdenklich: „Und was genau haben Sie eigentlich gemacht?“ – „Ich habe nur ein paar Fragen gestellt.“ – „Und welche waren das nochmal?“ 🙂

DAS sind für mich die effektivsten Coachings, wenn sich der Coachee am Ende nicht mehr an den „Prozess“ erinnert; meine Erfahrung hat gezeigt, dass dann wirklich etwas nachhaltig verändert ist. Und die Lösung, die kam nicht von mir, die hatte er bereits in sich.

Bildquelle

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Kundengeschichten, Leben, Menschen, NLP, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele

8 Antworten zu “Was ist eigentlich Coaching – Fortsetzung

  1. liebste andrea
    ich kann mich deinen erfahrungen nur anschließen. bin ich doch noch nicht beruflich tätig, so komme ich privat immer mal wieder auf den punkt. so zb gestern mit christian…das gespräch verlief ähnlich, wie bei dir (Nur dass res um keine andere person ging, sondern um sich und eine für ihn wichtige entscheidung)
    am schluß meinte er nur „Babsi, du wärst ein hervorragender coach…ääähm wie kamen wir nun zu dem ergebnis???“
    und das von ihm, der von uns beiden sicher der erfahrenere berater (coach) ist

    liebste sonnengrüße von babsi

    • Liebste Babsi, Du hast bestimmt viel gelernt in deinen Kursen und stellst „gute“ Fragen und wenn Dein Schatz das auch bestätigt, bedeutet es ganz viel – denn oft kann man das am wenigsten gut mit den Menschen, die einem am nächsten stehen:-)… Ich kann das allerdings mit meinem Liebsten auch sogar am besten…:-)… Liebste Herbstgrüsse zu Dir, Andrea

  2. Man muss eben „nur“ die richtigen Fragen stellen, liebe Andrea. 🙂 Doch was sind die richtigen Fragen? 🙂
    Danke, dass du die Erfahrung mit uns teilst. Mir gefällt das sehr. ♥

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Liebe Martina, ja was sind die „richtigen“ Fragen…für irgendetwas habe ich ja auch die lange Ausbildung gemacht:-)… Was nicht heisst, dass man ohne Ausbildung nicht auch die richtigen Fragen stellen kann…Ein bisschen gehört schon auch noch dazu, was man mit den Antworten dann macht und wie man erkennt, was im anderen vorgeht… schön, dass Dir das gefällt… Liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  3. Das ist wieder einmal sehr interessant, und ich denke, genau so funktioniert auch jede Therapie. Die Lösung liegt immer schon in uns, und es kommt nur darauf an, dass sie ins Bewusstsein dringt. Das ist eine sehr wertvolle Arbeit, die Du tun darfst, liebe Andrea, und ich wünsche Dir dazu immer ganz viel Kraft und Freude.
    Liebe Grüße von:
    Beate

    • Liebe Beate, danke Dir für Deine wertschätzenden Worte – von Therapie bin ich zwar weit entfernt, aber ich denke auch, dass gewissen Fragen sicher auch dort vorkommen. Es ist immer wieder schön zu sehen, was Coaching positives bewirken, verändern, klären kann… Herzliche Grüsse zu Dir, Andrea

  4. das muss sehr befriedigend sein, zu sehen, wie bei deinem gegenüber der groschen fällt. ich war noch nie bei einem coaching, hab aber ein paar gute freunde, die zur rechten zeit die richtigen fagen stellen. machmal steht man sich ja selber im weg.
    lieben gruß in ein schönes wochenende! sabine

    • Liebe Sabine, Coaching ist ja auch ein grosser Bereich und kein geschützter Begriff; insofern kann Coaching ganz viel sein. Ich schreibe hier darüber, was es für mich ist und was ich anbiete… Ich weiss, dass gute Freunde oft auch genau die richtigen Fragen stellen bzw. Impulse geben können, um eine Lösung oder einen anderen Blickwinkel anzustossen… Schön, dass Du „solche“ Freunde hast. Liebe Grüsse und einen guten Start in die neue Woche, Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s