Gedankenkarussell – Ärgernis nehmen?

Es ist unmöglich, jemandem ein Ärgernis zu geben,
wenn er es nicht nehmen will.

Friedrich Schlegel

Bildquelle

mensch-aergere-dich-nicht

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen

11 Antworten zu “Gedankenkarussell – Ärgernis nehmen?

  1. ich versuche, Ärgernissen aus dem Weg zu gehen, wenn das nicht klappt, wird es eben gelöst, schönen Mittwoch, KLaus

  2. Liebe Andrea,
    über deinen Kommentar bei Bärbel bin ich auf deine Seiten gestoßen. Du schreibst viel Interessantes; ich werde auf jeden Fall öfter bei dir vorbeischauen.
    Viele Grüße aus dem Schwabenländle
    Traudi

    • Liebe Traudi, schön dass Du hierher gefunden hast, herzlich willkommen und danke für das nette Kompliment. Ich freu mich auf weitere Besuche, liebe Grüsse aus dem Rheinland, Andrea

  3. Dazu muss man nur auch mal „Nein“ sagen können 😉
    Der Spruch gefällt mir sehr sehr gut!

    Herzliche Grüße zu dir, Emily

  4. Wie war das noch: Geben ist seliger als nehmen?
    Dann hieße das ja:
    „Ärgernis geben ist seliger als Ärgenis nehmen.“

  5. Lieber Werner, ne für mich heisst das: ich muss nicht alles annehmen, was ich angeboten bekomme:-)… Und meist hat das Ärgernis ja mehr mit dem Gebenden zu tun als mit dem Nehmenden… Orakelige liebe Grüsse Andrea

  6. Genau, man kann nämlich auch mal NEIN sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s