Monatsarchiv: März 2013

Gedankenkarussell – Männliche und weibliche Energie

Reagieren wir nicht seit Urzeiten auf diese Ursprungsenergie, die jeder von uns hat? Ist es nicht so, dass Menschen, die „männlich“ oder „weiblich“ auf uns wirken (was auch immer es für uns sei) eine starke Anziehungskraft auf uns haben. […]

Wir Menschen leben in diesen Polaritäten und lieben es, wenn die Grundenergie zwischen uns hin und herströmt. Geniessen Sie es, wenn diese Energie Ihnen begegnet, atmen Sie sie ein, lassen Sie sie auch ohne zielgerichtete Gedanken durch ihren Körper strömen und erfreuen Sie sich daran. Es ist ein Geschenk Ihrer Lebendigkeit. […]

Als Frau werden Sie wissen, wie es ist weibliche Kleidung zu tragen, die Ihre feminine Essenz und Stärke betont, in der Sich sich fühlen wie eine Königin, würdevoll und doch verführerisch (das kann auch ein Hosenanzug sein). Leben Sie ihre weibliche Energie: strahlend, frisch, lebendig, bewegt und vor allem entspannt. Geniessen Sie die Göttin in Ihnen, die mit Heiterkeit und Grazie ihren Impulsen folgt und das Leben geniesst.

Als Mann aktivieren Sie alles, was Sie sich männlich, kraftvoll, stark und unabhängig fühlen lässt, jenseits von peinlicher Macho-Allüre und Goldkettchen. Es geht eher um die deutliche Präsenz, Furchtlosigkeit, den Helden in Ihnen, der bereit ist, alles zu wagen. Lassen Sie sich mutig auf das Leben ein, riskieren Sie etwas und geniessen Sie Ihre Kraft und Bestimmtheit. […]

Fast jeder kann zu jedem Augenblick die männlichen und weiblichen Energien in sich aktivieren und es ist ein grosser Fortschritt, dass wir nicht mehr festhängen in starren Geschlechtsrollen. Sie sind viel freier als Generationen vor Ihnen. Nutzen Sie das.Treffend hat es der amerikanische Weisheitslehrer David Deida dies auf den Punkt gebracht: >Es ist durchaus möglich, Gleichberechtigung anzustreben und gleichzeitig seinen femininen und maskulinen Kern auszuleben. Aber die meisten Menschen tun das nicht.<

Wenn wir dauernd an politisch korrekter Gleichheit festhalten, geht etwas verloren, das beide Geschlechter längst bemerkt haben und auch beklagen.“

Martina Schmid-Tanger in „Charisma-Coaching„.

Bildquelle

Energie

19 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Buchtipps, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Menschen, Philosophieren, Wahrnehmung

Gedankenkarussell – Geborgenheit und Schutz

Gasometer Oberhausen (1)

Auf einer Tafel der wunderbaren Ausstellung fand ich (ungefähr) die Worte: In meinen Kunstwerken geht es um Schutz und Geborgenheit, um Achtsamkeit für das, was nicht ewig ist.

Diese Worte haben mich sehr berührt und als ich in der grossen „Luftkugel“ stand und die Welt draussen so wunderbar gedämpft wurde, habe ich mich genauso gefühlt- nmitten dieses monumentalen und doch sanften  Gebildes beschützt und geborgen. Das Bild hier ist übrigens einfach gerade nach oben fotografiert…

Wovon ich hier spreche? Von der Ausstellung „Big Air Package“ von Christo im Gasometer in Oberhausen, die wir gestern besucht haben. Da ist auf der einen Seite das Kunstwerk selbst und dann noch eine wunderbare Auststellung über die Kunstwerke der letzten 50 Jahre, mit Fotos, Texten und Filmen, wie die Kunstwerke entstanden, faszinierend! Hier ein paar Fotos (eine Insel vor Miami, Pont Neuf, der Reichstag), die für sich selbst sprechen:

Gasometer Oberhausen (12)

Gasometer Oberhausen (15)

Gasometer Oberhausen (16)

13 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Philosophieren

Gedankenkarussell – Sich finden…

Manche Menschen sagen, sie hätten sich noch nicht gefunden.
Aber das Selbst ist nicht etwas, das man finden würde;
es ist etwas das man entwickelt.“

(Thomas Szasz)

Juist Geburtstag Andrea (63)

22 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Wahrnehmung

Gedankenkarussell – Überzeugen oder denken?

Freies Fragen wird verhindert werden,
solange es Ziel der Erziehung ist,
Überzeugung statt Denken hervorzubringen.

Bertrand Russell

Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist –
natürlich auf den neuesten Stand.

Karlheinz Deschner

Bildquelle

Denken_erwnscht

6 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Selbständigkeit, Wahrnehmung, Werte

Newsletter oder keinen Newsletter, das ist hier die Frage:-)

Ich gebe es gerne zu, ich bin viel im Internet unterwegs. Als neugieriger und offener Mensch bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, spannenden, interessanten, bereichernden Themen und Ideen, Geschichten. Und da abonniere ich auch gern Newsletter, wenn ich auf etwas Inspirierendes gestossen bin. Danke an dieser Stelle an alle, die mich mit ihren Worten  inspiriert haben!

Das summiert sich ganz schön. Und die alle regelmässig zu lesen, kostet viel Zeit. Und vieles wiederholt sich auch mit der Zeit. Und manche übertreiben es definitiv mit der Häufigkeit ihrer Newsletter.

Und gestern hatte ich mal wieder die Nase das Postfach voll  und habe radikal Newsletter abbestellt. Nicht alles, aber eine ganze Menge von dem, was sich für mich überholt hat und DAS TAT TOTAL GUT!!!

Bildquelle

email_clipart_mail_box

29 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen, Wahrnehmung

Gedankenkarussell – und was ist Dein „Warum“?

Wie Menschen zum Handeln inspirieren

In meiner Arbeit mit Menschen geht es oft darum, aus welchen Gründen sie etwas tun oder eben nicht tun. Es geht darum, was Menschen motiviert, wie und für was sie sich entscheiden, welche Werte sie haben und wie sie diese leben können. Das Thema begleitet mich schon eine Weile, wie Ihr hier lesen könnt. Das Video ( Wie Menschen zum Handeln inspirieren) von Simon Sinek hat mich letzte Woche dazu sehr inspiriert,  mich selbst noch einmal ganz intensiv mit meinem „Warum“ zu verbinden…

Was das bedeutet? Da zitiere ich Simon Sinek: „Mit „Warum“ meine ich nicht  Profit. Profit ist immer nur ein Ergebnis. Mit „Warum“ meine ich, was ist Ihr Geschäftszweck? Was ist Ihr Anliegen? Was sind Ihre Glaubensgrundsätze? Warum existiert Ihre Organisation? Warum tun Sie, was Sie tun? Warum stehen Sie morgens auf? Und warum sollte sich jemand dafür interesssieren?

„Wenn Sie nicht wissen, warum Sie tun, was Sie tun, und Menschen darauf reagieren, warum Sie tun, was Sie tun, wie schaffen Sie es dann jemals Menschen dazu zu bewegen, für Sie zu stimmen, etwas von Ihnen zu kaufen oder noch wichtiger, loyal zu sein, und ein Teil von dem zu sein, was Sie tun? Nochmal, das Ziel ist nicht,  den Menschen, die brauchen, was Sie haben, dies zu verkaufen; das Ziel ist, an die Menschen zu verkaufen, die glauben, was Sie glauben. Das Ziel ist nicht einfach, Menschen einzustellen, die einen Job brauchen; es ist die Menschen einzustellen, die glauben, was Sie glauben.“

14 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Buchtipps, Coaching, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Training, Veränderung, Verkauf, Werte, Ziele

Gedankenkarussell – Erfolg und Entscheidungen

Der wesentlichste Punkt auf dem Weg zum Erfolg ist es, eine Entscheidung zu treffen.
Wir müssen uns klar und deutlich dafür entscheiden, wieder am Leben teilzunehmen. Wir müssen bereit dazu sein, wieder auf die Erfolgsspur kommen zu wollen. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Der erste Schritt, uns wieder auf die Erfolgsspur zu bringen,  beginnt damit, dass wir eine Entscheidung fällen.
Solange wir hin und her überlegen, sind wir wenig fokussiert. Erst durch die Entscheidung beginnt die Veränderung. Der Augenblick der Entscheidung ist sehr wesentlich. Er ist ein Wendepunkt in deinem Leben. Erst durch die Entscheidung bauen wir einen inneren Willen in uns auf.

Und das Wesentlichste: Erst durch den Willen bekommen unsere Gedanken etwas Zielgerichtetes. Allein durch unsere Entscheidung lenken wir unser Bewusstsein auf bestimmte Aktivitäten. Erst jetzt haben wir wieder ein lohnenswertes Ziel vor Augen. Und … Ziele erzeugen in uns Glücksgefühle. Denn wenn wir wieder Ziele haben, produziert unser Gehirn den Botenstoff Dopamin, der in der Allgemeinsprache als Glückshormon bekannt ist. Durch dieses Glückshormon wird nicht nur unser Wohlbefinden gesteigert, sondern wir werden auch noch für unsere Entscheidung, am Leben wieder teilzunehmen, mit Glücksgefühlen belohnt. Wenn wir eine Entscheidung fällen, geht es uns also sofort wesentlich besser.
Welche Entscheidung könntest du fällen?

Text und Bild: Pierre Franckh (von dem ich bereits einiges veröffentlicht habe und dessen Bücher ich sehr empfehle)

pierre franckh

15 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, NLP, Philosophieren, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele