Gedankenkarussell – Erfolg und Entscheidungen

Der wesentlichste Punkt auf dem Weg zum Erfolg ist es, eine Entscheidung zu treffen.
Wir müssen uns klar und deutlich dafür entscheiden, wieder am Leben teilzunehmen. Wir müssen bereit dazu sein, wieder auf die Erfolgsspur kommen zu wollen. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Der erste Schritt, uns wieder auf die Erfolgsspur zu bringen,  beginnt damit, dass wir eine Entscheidung fällen.
Solange wir hin und her überlegen, sind wir wenig fokussiert. Erst durch die Entscheidung beginnt die Veränderung. Der Augenblick der Entscheidung ist sehr wesentlich. Er ist ein Wendepunkt in deinem Leben. Erst durch die Entscheidung bauen wir einen inneren Willen in uns auf.

Und das Wesentlichste: Erst durch den Willen bekommen unsere Gedanken etwas Zielgerichtetes. Allein durch unsere Entscheidung lenken wir unser Bewusstsein auf bestimmte Aktivitäten. Erst jetzt haben wir wieder ein lohnenswertes Ziel vor Augen. Und … Ziele erzeugen in uns Glücksgefühle. Denn wenn wir wieder Ziele haben, produziert unser Gehirn den Botenstoff Dopamin, der in der Allgemeinsprache als Glückshormon bekannt ist. Durch dieses Glückshormon wird nicht nur unser Wohlbefinden gesteigert, sondern wir werden auch noch für unsere Entscheidung, am Leben wieder teilzunehmen, mit Glücksgefühlen belohnt. Wenn wir eine Entscheidung fällen, geht es uns also sofort wesentlich besser.
Welche Entscheidung könntest du fällen?

Text und Bild: Pierre Franckh (von dem ich bereits einiges veröffentlicht habe und dessen Bücher ich sehr empfehle)

pierre franckh

Advertisements

15 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, NLP, Philosophieren, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele

15 Antworten zu “Gedankenkarussell – Erfolg und Entscheidungen

  1. Das ist wahr, liebe Andrea,
    entscheiden müssen wir selbst, das kann uns niemand abnehmen.
    Es ist manchmal interessant, dass mein Mann und ich die gleichen Entscheidungen treffen, oder auch mal verschiedene.
    Auch das finde ich höchst interessant.
    Dann muss abgewägt werden, was wir nun tun. Kein schwieriger Prozess, zum Glück.

    • Liebe Bärbel, das ist schön, dass es KEIN schwieriger Prozess ist, das ist bei manch anderem Paar doch deutlich anders…Es ist auch ein gutes Gefühl, selbst entschieden zu haben, damit übernehme ich selbst Verantwortung für mich und mein Leben… Und ich mache meine eigenen Erfahrungen und nicht die, die andere mir „aufdrängen“… Liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  2. Liebe Andrea, der Sinn des Lebens besteht doch darin, das Leben zu gestalten, das Leben zu leben und da braucht es eine Entscheidung verbunden mit Zielen, die auch erreichbar sind, alles Gute für den Tag, Klaus

  3. Dem ist niicht zu widersprechen…
    Ich denke allerdings, es genügt nicht, eine Entscheidung zu treffen. Man muss die Entscheidung auch konsequent verfolgen.
    Aber wenn sie richtig war, fällt das ja auch recht leicht.
    Ob der Erolg sich tatsächlich einstellt, hat man dann aber nicht unbedingt selbst in der Hand.
    In meinem Fall wird es sich Samstag in einer Woche herausstellen, ob die Entscheidung, die ich vor einiger Zeit gewagt habe, den gewünschten Erfolg haben wird.
    Da ich bei der Verwirklichung nicht ganz allein da stehe, bin ich guter Hoffnung.
    Man wird sehen… und hören.
    Werner

    • Ja lieber Werner, das kommt dann danach…die Konsequenz oder auch mal die Um-Entscheidung… Ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Entscheidung den Erfolg hat, den Du Dir wünschst! Liebe Grüsse Andrea

  4. Dopamin fehlt mir heute, somit werden Entscheidungen verschoben werden müssen 😦

    LG Mathilda 🙂

    • 🙂 Liebe Thilda, wusstest Du, dass man Dopamin selbst erzeugen kann? Mit allem, was Spass macht. Singen, spielen, bewegen, was auch immer Dir Spass macht…und dann gibt es eben auch Tage oder Zeiten, in denen man das einfach nicht möchte und das ist auch ok:-) Spassige liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  5. Liebe Andrea
    der Entscheidung geht noch etwas anderes voraus, die Dinge die im Augenblick sind, die müssen wir voll und ganz akzeptieren und daraus treffen wir dann die Entscheidung und wenn die Entscheidung getroffen worden ist, müssen wir, wie Werner schreibt konsequent dranbleiben.
    Liebe Grüsse zentao

    • Lieber zentao, danke für Deine ergänzenden Worte. Ja, die Entscheidung treffe ich im Hier und Jetzt, und dafür muss ich erkenne, was hier und jetzt ist und es annehmen… Das Thema wird immer „reicher“, das gefällt mir. Liebe Grüsse Andrea

  6. Ich tue mich immer etwas schwer mit Entscheidungen, liebe Andrea, wen wundert es. 🙂
    Aber es stimmt schon, wenn man eine Entscheidung getroffen hat, dann hat man plötzlich wieder ein Ziel und es geht voran.

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Liebe Martina, ich bin in manchen Dingen auch nicht die „Entscheidungs-Schnellste“. Seit ich aber immer stärker meine Werte kenne und was ich will, geht es ein bisschen einfacher – und es gibt natürlich auch im NLP viele Hilfsmittel, um Entscheidungen leichter treffen zu können:-). Für mich ist es meist wichtig, in Ruhe drüber nachzudenken, Informationen zu sammeln und innerlich ganz viel zu arbeiten. Wenn die Entscheidung dann mal raus ist, dann geht alles immer ziemlich schnell… Alles ist erlaubt, solange wir die Entscheidung selbst trefefn…Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s