Newsletter oder keinen Newsletter, das ist hier die Frage:-)

Ich gebe es gerne zu, ich bin viel im Internet unterwegs. Als neugieriger und offener Mensch bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, spannenden, interessanten, bereichernden Themen und Ideen, Geschichten. Und da abonniere ich auch gern Newsletter, wenn ich auf etwas Inspirierendes gestossen bin. Danke an dieser Stelle an alle, die mich mit ihren Worten  inspiriert haben!

Das summiert sich ganz schön. Und die alle regelmässig zu lesen, kostet viel Zeit. Und vieles wiederholt sich auch mit der Zeit. Und manche übertreiben es definitiv mit der Häufigkeit ihrer Newsletter.

Und gestern hatte ich mal wieder die Nase das Postfach voll  und habe radikal Newsletter abbestellt. Nicht alles, aber eine ganze Menge von dem, was sich für mich überholt hat und DAS TAT TOTAL GUT!!!

Bildquelle

email_clipart_mail_box

Advertisements

29 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Kommunikation, Leben, Menschen, Wahrnehmung

29 Antworten zu “Newsletter oder keinen Newsletter, das ist hier die Frage:-)

  1. Uta

    Liebe Andrea, Frühjahrsputz im Postfach 🙂
    Ja, ich habe vor einiger Zeit auch alle möglichen Newsletter abbestellt. Man schafft es nicht, alles zu lesen, auch wenn es noch so viel Sinn enthält. Danach war es fast ungewohnt, deutlich weniger Mails zu bekommen. Aber wirklich gut! Es wird „stiller“ – und das ist mit sooooo viel Sinn gefüllt 🙂
    Ich wünsche Dir einen tollen, sonnigen Mittwoch!!!
    Liebe Grüße! Uta

    • Liebe Uta, ganz genauso empfinde ich es auch… Jetzt überprüfe ich bei jedem Newsletter ganz ganu – will ich den noch oder nicht… Ich glaube, jetzt habe ich auch vorerst genug Information gesammelt:-). Schau mal auf meine/unsere Homepage, ich habe die Startseite komplett neu geschrieben – jetzt passt sie noch besser zu dem, was ich mache und woran ich glaube… ein Ergebnis des Videos, das ich am 11.3 gepostet habe… Kann ich nur empfehlen:-). Liebe Grüsse und bei uns scheint auch die Sonne! Andrea

      • Uta

        Das ist ein sehr interessantes Ergebnis, Andrea. Ich fühle darin ein wirklich ethisches Grundkonzept. So würde ich Werbung auch gerne sehen. Wenn ich um alle Möglichkeiten der Manipulation weiß, die man in der Werbung anwenden kann, kann das zum Konflikt führen. Wenn ich aber den Weg gehe, einen echten Gewinn für beide Seiten „anzupeilen“, dann wiederum kann das Ganze Spaß machen 🙂

        Den Vortrag habe ich übrigens sehr gemischt empfunden. Die Gedanken von René Borbonus sind ein echt starker Input. Allerdings – und das ist das Verrückte – fühle ich mich von ihm selbst respektlos behandelt. Er selbst hält seinen Vortrag so, dass ich das Gefühl bekomme, dass er mir nicht seine Sicht der Dinge vermittelt, sondern – und das finde ich rhetorisch immer sehr beeindruckend – er spricht so ganz selbstverständlich so, als sitze das Publikum natürlich mit im Boot seiner Meinung … Ich weiß nicht, ob ich mich da klar ausdrücke (ich bin rhetorisch nicht so fit ;-)).

        • Liebe Uta, nur dass wir nicht aneinander vorbeireden, das Video, das zu meiner neuen Startseite führte, ist das von Simon Sinek in meinem Beitrag über das „Warum“. Und zum Glück geht es da weniger um Manipulation als – wie Du schreibst- darun, einen echten Gewinn für beide Seiten anzupeilen. Manchmal ist es ganz wertvoll, die Möglichkeiten der Manipulation zu wissen, um ihnen nicht auf den Leim zu gehen…

          Das was Du über Rene Borbonus schreibst, finde ich ja interessant. Dann hat er Dich „nicht abgeholt“ – wie beruhigend, dass das auch so einem Profi mal passieren kann:-)…Liebe Grüsse Andrea

          • Uta

            Liebe Andrea, oja, da hatte ich echt das falsche Video im Kopf 🙂
            Das von Simon Sinek ist wirklich ein interessanter Gedankengang … Darüber werde ich auch mal meditieren 🙂

            Ja, Rene Borbonus Vortrag finde ich im Ton sehr anmaßend (nicht vom Inhalt!) … so unterschiedlich sind die Empfindungen, woll?
            Sonnige Grüße!!! Uta

            • Liebe Uta, gut dass wir das geklärt haben:-)… Ja, so unterschiedlich sind die Empfindungen und ich habe am Samstag an Dich gedacht, weil mir eine Freundin erzählte, wie beeindruckt sie von R.B. war und wie toll sie das Video fand:-)… Spannend! Ich bin nun gespannt, was das von Simon Sinek jetzt vielleicht bei Dir auszulösen vermag:-)… Herzliche Grüsse Andrea

  2. Oh ja, das mache ich von Zeit zu Zeit ebenfalls, denn das ist einfach zuviel 😉

  3. Ja liebe Andrea, das ist die Frage und oft ist es keine Frage, wenn ich mir den interessanten Link speichere, kann ich jederzeit auf die Seite gehen und das neueste anschauen. Auch ich habe wenige Newsletter, weil die meisten sind überflüssig und wollen mir nur etwas verkaufen. Ich habe da schon eher eine ablehnende Haltung gegenüber.
    Liebe Grüsse zentao

  4. Lieber Zentao, da hast Du ja scheinbar schlechte Erfahrungen gemacht. Ich mag es auch nicht, wenn mir nur etwas verkauft werden soll. Das ist vor allem bei Produktanbietern nervig, die einem dann ständig irgendwelche Vorschläge machen, was einen auch interessieren könnte. Die hab ich jetzt mal komplett gelöscht. Es gibt aber auch Menschen, die ab und zu wirklich inspirierende Gedanken verschicken und dabei nichts verkaufen, die abonniere ich gern. Das sind die Menschen, an die ich dann aber auch denke, wenn ich mal ihre Dienstleistung brauchen würde…
    Liebe Grüsse Andrea

  5. ich grenze es auc ein, man muss ja nicht die Newsletter haben, man kann sich ja auch Seiten abspeichern, alles Gute, Klaus

    • Lieber Klaus, wenn Du meine „gespeicherte Seiten-Liste“ sehen könntest…:-)… Nur – da schau ich nicht so oft rein, das Gute am Newsletter ist ja, dass er mich an bestimmte Themen „erinnert“… Das was ich archivieren möchte, das speichere ich mir natürlich… Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Andrea

  6. Sehr klug, liebe Andrea. Ausmisten und Reduzieren ist überhaupt etwas sehr befreiendes. Und der Frühling, ganz besonders die Fastenzeit, ist eine sehr gute Jahreszeit dafür. Finde ich.

  7. Newsletter, nein danke.
    Es kommt soviel reale Werbung ins Haus, die reicht vollkommen.
    ich habe auch mal im Blog einiges gelöscht, was meines Erachtens nicht den Berg so hoch wachsen lassen muss.

    • Liebe Bärbel, die reale Werbung nervt mich auch of, landet meist ungesehen im Altpapier – was für eine Verschwendung… Neulich rief doch tatsächlich mal jemand an, der kontrollierte, ob wir die wöchentliche Postsendung vom Supermarkt um die Ecke auch immer bekämen… Der wollte aber nicht wissen, ob wir die überhaupt haben wollten und auch mal reinschauen, nein, der wollte den Mitarbeiter kontrollieren, ob er auch seine Arbeit richtig macht… sehr kundenorientiert;-) – kopfschüttelnde liebe Grüsse Andrea

  8. Ich bin nicht so der Newsletterfan, liebe Andrea. Ich bekomme natürlich auch den ein oder anderen. Aber mit der Zeit wird es einfach zu viel im Postfach, manche übertreiben es, und ich lese es dann gar nicht mehr, sondern lösche nur noch. Das ist eigentlich Zeitverschwendung. Wenn Newsletter, dann sparsam, sonst geht wirklich Interessantes unter. Weniger ist da mehr.
    Ich glaube, ich sollte auch mal wieder durchsehen, was ich abbestellen kann. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    • Liebe Martina, da hast Du einen klugen Umgang mit Newslettern und Zeiträubern… Ich muss gestehen, ich bin sehr anfällig dafür, wenn ich etwas lese, das mir gefällt und mich interessiert, abonniere ich schnell… und bis ich dann merke, dass mich die Fortsetzungen nicht interessieren und teilweise sogar nerven, dauert es meist ein bisschen:-). Aber ich bin schon „besser“ geworden damit:-). Liebe Grüsse Andrea

  9. „privat“ hab ich sowieso nur wenige „newsletter“ abonniert. Der ein oder andere ist noch da und ganz hilfreich – zum Beispiel der von prophoto oder von pixum (obwohl gerade der letztere verkaufen will).
    Ja und dann gibts halt noch die, die ich in einer meiner ehrenamtlichen Tätigkeit brauche. Die werde ich erst abbestellen, wenn dieses „Amt“ endet.

    • Lieber Werner, die meisten Newsletter haben bei mir auch mit Themen aus meinem Job zu tun, von anderen Trainern oder Instituten, von wissenschaftlichen Zeitschriften usw. Die Newsletter von Internetanbietern wie z.B. pixum, amazon usw., die hab ich jetzt radikal gelöscht. Wenn ich was von denen brauche, gehe ich aktiv auf die Seite und in der Zwischenzeit will ich nichts von denen hören:-). Liebe Grüsse Andrea

  10. Oh, das kann ich sehr gut nachvollziehen! Leider wird die Abbestellung nicht immer respektiert und dann folgt die nächste Waffe: Spam-Ordner. Aber Zalando, Atelco und web.de (Service) schaffen es trotzdem immer wieder, mir vor die Augen zu klatschen. Es ist unglaublich. DANN bleibt wirklich nur noch sofortiges, ungelesenes Löschen. Wer mich dermaßen nervt, bei dem kaufe ich sowieso nichts.

    • Liebe skriptum, das stimmt und manchmal findet man auch gar nicht, wie man überhaupt abbestellen kann oder es ist kompliziert, das nervt dann richtig. Den Schrei-Newsletter hab ich zur Zeit erfolgreich abbestellt, meinst du, die kommen wieder?:-). Liebe Grüsse Andrea

  11. Liebe Andrea, ich habe sogar schon selbst überlegt, einen Newsletter für meine Teilnehmer zu verfassen. Aber ich muss sagen, dass viele der NL, die ich erhalte, ziemlich langweilig sind. Also da gibt es nicht so wirklich viel Neues. Daher bekomme ich nur noch ganz wenige, aber die sind mir dann wichtig.
    Liebe Grüße zu Dir aus Neuss von Dori

    • Liebe Dori, einen Newsletter für Deine Kunden – da hast Du Dir ja was vorgenommen. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass das gerade in Deinem Business und bei Deinen Schreib-Fähigkeiten super funktioniert! Für mich ist es immer wichtig, dass sie kurz und knackig gehalten sind und ein ansprechendes Thema haben… Liebe Grüsse zu Dir, Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s