Schlagwort-Archive: nächster Schritt

Gedankenkarussell – Sinn und Aufgabe

Jeder hat im Leben seine eigene spezifische Mission oder Berufung…
Weder ist er in dieser zu ersetzen,
noch lässt sich sein Leben wiederholen.
Daher ist die Aufgabe eines jeden so einzigartig wie seine spezifische Möglichkeit,
sie zu erfüllen.[…]

Letzten Endes sollte der Mensch nicht fragen, was der Sinn seines Lebens ist,
sondern erkennen, dass er es ist, der gefragt ist.
Jeder wird, in einem Wort, vom Leben befragt;
und er kann nur dadurch antworten,

dass er für sein eigenes Leben antwortet;
auf das Leben kann er nur dadurch antworten,
dass er verantwortlich ist.

Viktor Frankl 

Weihnachtsmarkt Düsseldorf (4) Mit diesen berührenden Worten und dem traumhaften Weihnachtsbaum aus Lillehammer auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt wünsche ich Euch allen einen wunderschönen 3. Advent.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Leben, Lieben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Wahrnehmung, Werte, Ziele

Find your Why

Es arbeitete in mir, es arbeitet seit einigen Wochen in mir; seit März, seit ich das Video sah und diesen Artikel darüber schrieb. Seitdem hab ich immer wieder darüber nachgedacht, was MEIN WARUM ist. Seitdem habe ich immer wieder Kraft und Energie und Begeisterung daraus geschöpft.Es hat mich begleitet, geleitet, geführt und auch aus schlechten Phasen wieder herausgeholt. Es hat mich inspiriert, energetisiert und zum Strahlen gebracht. Ich habe das Video gesehen, ich habe viel im Netz darüber gelesen, ich hab  dann noch das Buch gelesen. Und es arbeitete und arbeitete. Und wie es dann bei mir oft so ist: nachdem sich scheinbar eine Zeitlang nichts gross verändert und bewegt, passiert es dann ganz schnell und ganz plötzlich; was raus muss, muss raus:-).

Und so ist gerade mal in knapp 2 Tagen ein neuer Blog entstanden. Die 3 Personen, denen ich ihn mit dem Wunsch nach Feedback vorab gezeigt habe, waren begeistert. Sie waren der Meinung, DAS sei ICH. Und wenn sie die Artikel lesen, dann hören sie mich dabei. Es sei flüssig und wunderbar zu lesen. Hier würde klar, wer hinter Kordingcoaching steckt. Danke an dieser Stelle noch einmal an meine lieben Begleiter(innen).

Soll dieser neue Blog  meine Business-Seite ersetzen? Soll das Persönlichkeitscoaching meine Business-Trainings und Coachings ersetzen? Nein, es ist ein wichtiger, weiterer Aspekt von mir, von meiner Arbeit, von meinem Verständnis der Welt. Und mein Traum ist es, beide Bereiche miteinander zu verbinden. Denn Business wird von Menschen für Menschen gemacht.

Meine fleissigen Leser hier kennen den Leitartikel bereits, weil ich ihn zuerst hier veröffentlicht habe. Einige sind gleich ganz wunderbar drauf eingestiegen, was mich begeistert und gefreut hat. Ich habe schon faszinierende Beispiele gefunden, wie sich Leben positiv verändert haben „nur“ durch das Finden des „WARUM“. Und darüber werde ich natürlich dort schreiben. und ich freu mich über Kommentare und gute Diskussionen.

Ich glaube daran: wenn immer mehr Menschen wissen, WARUM sie tun, was sie tun, mit welcher Einstellung, mit welcher Überzeugung und welchem Glauben sie tun, was sie tun, dann wird unser Leben  wert-voller und erfüllter und immer mehr zu einem friedvollem und wertschätzendem „Miteinander“.

http://findyourwhy.wordpress.com/

9 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Düsseldorf, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Veränderung, Werte, Ziele

Die andere Seite der Motivation

In meinem Artikel vom 23.05.13  schrieb ich über mein stärkstes Motivations-Muster und was es bedeutet, wenn jemand „Menschen-orientiert“ ist. (Das Gegenmuster ist übrigens „Dinge-orientiert“ und wer Interesse hat, kann bei mir die Beschreibung dazu auf Anfrage gern per Mail bekommen).  Und ich schrieb über die Vorteile, die das für meinen Beruf als Trainer und Coach hat.

Es gibt auch Nachteile – und die haben u.a. dazu geführt, dass ich jetzt nicht mehr so viel Zeit zum Bloggen habe und diese Pause brauchte… Für mich ist der grosse Nachteil an meinem Beruf – der mir sonst in vielen Bereichen sehr viel Spass macht und sehr viel gibt – dass ich so oft allein im „Home Office“ bin. Wenn ich meine Seminare vorbereite, wenn ich Skripte schreibe, Flipcharts male, Fotoprotokolle verschicke und was sonst noch alles dazu gehört und auch einen grossen Teil an Zeit braucht, dann bin ich manchmal tagelang nicht unter Menschen.Und wer jetzt an mein stärkstes Muster (Menschen-orientiert) denkt, der kann sich vielleicht vorstellen, dass das  für mich auf Dauer ziemlich de-motivierend sein kann.

Das Schönste an meinem Beruf als Verkäuferin war die Arbeit im Team und mit den  Kunden, mit denen ich plaudern konnte. Deshalb hab ich diese -auch körperlich anstrengende- Arbeit so lange mit ganzem Herzen gemacht. (und war dann abends froh, nicht mehr so viele Menschen zu sehen:-) ). Jetzt könnte der eine oder der andere denken: „Na DER kann man es aber auch gar nicht recht machen.“ Und jetzt kommts:  ICH habe es mir jetzt GENAU recht gemacht.

Ich arbeite nämlich seit April Teilzeit 2 Tage die Woche wieder  im Verkauf und finde es einfach grossartig. Ich bin Teil  eines sehr netten Teams, das mich total super aufgenommen hat. Ich habe nette und interessante Kunden, mit denen ich die tollsten Gespräche führe (meist in der Anprobe; interessant, was Menschen dort alles so von sich preisgeben:-) ). Ich darf weiterhin – wie auch schon im Skiservice in der Schweiz– hochwertige Sportbekleidung verkaufen und freue mich jedes Mal total darauf, arbeiten zu gehen. Erst jetzt merke ich, wie sehr es mir gefehlt hat, in einem Team zu arbeiten und auf diese Art unter Menschen zu kommen.

Und das Beste: ich bin grundsätzlich viel besser drauf, ich bin aktiver und ich kann beide „Berufe“ wunderbar miteinander kombinieren und aufeinander abstimmen. Und ich überlege auch schon, ob ich auch hier auf dem Blog wieder die Kategorie „Kundengeschichten“ aufnehme – zu erzählen hätte ich jetzt schon reichlich:-)…

In meinem Motivationsprofile-Seminar haben schon einige meiner Teilnehmer erkannt, dass sie die ganze Zeit  gegen ihre Muster und Werte gelegt haben und daraufhin erfolgreich eine neue Richtung in ihrem Leben eingeschlagen… Nun habe ich das auch am eigenen Leib erfahren dürfen und meine Erkenntnis und mein Richtungswechsel bereichern mein Leben sehr.

31 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Gedankenkarussell, Menschen, Motivation

Gedankenkarussell – Erfolg und Entscheidungen

Der wesentlichste Punkt auf dem Weg zum Erfolg ist es, eine Entscheidung zu treffen.
Wir müssen uns klar und deutlich dafür entscheiden, wieder am Leben teilzunehmen. Wir müssen bereit dazu sein, wieder auf die Erfolgsspur kommen zu wollen. Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Der erste Schritt, uns wieder auf die Erfolgsspur zu bringen,  beginnt damit, dass wir eine Entscheidung fällen.
Solange wir hin und her überlegen, sind wir wenig fokussiert. Erst durch die Entscheidung beginnt die Veränderung. Der Augenblick der Entscheidung ist sehr wesentlich. Er ist ein Wendepunkt in deinem Leben. Erst durch die Entscheidung bauen wir einen inneren Willen in uns auf.

Und das Wesentlichste: Erst durch den Willen bekommen unsere Gedanken etwas Zielgerichtetes. Allein durch unsere Entscheidung lenken wir unser Bewusstsein auf bestimmte Aktivitäten. Erst jetzt haben wir wieder ein lohnenswertes Ziel vor Augen. Und … Ziele erzeugen in uns Glücksgefühle. Denn wenn wir wieder Ziele haben, produziert unser Gehirn den Botenstoff Dopamin, der in der Allgemeinsprache als Glückshormon bekannt ist. Durch dieses Glückshormon wird nicht nur unser Wohlbefinden gesteigert, sondern wir werden auch noch für unsere Entscheidung, am Leben wieder teilzunehmen, mit Glücksgefühlen belohnt. Wenn wir eine Entscheidung fällen, geht es uns also sofort wesentlich besser.
Welche Entscheidung könntest du fällen?

Text und Bild: Pierre Franckh (von dem ich bereits einiges veröffentlicht habe und dessen Bücher ich sehr empfehle)

pierre franckh

15 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, NLP, Philosophieren, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele

Gedankenkarussell – vom Suchen und Finden

Ich suche nicht – ich finde.
Suchen ist das Ausgehen von alten Beständen
und das Finden-Wollen von bereits Bekanntem.
Finden, das ist das völlig Neue.

Pablo Picasso

Das Bild ist – noch immer- eines meiner Lieblingsbilder meiner lieben Freundin Pia, hier geht es zu Ihrer Homepage

Zebra

14 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele

Gedankenkarussell – Zuhören

Bitte, höre mir zu

Wenn ich Dich darum bitte, mir zuzuhören, und Du Dich aber bemühst, mir Ratschläge zu erteilen, dann hast Du weder verstanden, worum ich Dich gebeten habe, noch was ich jetzt brauche.

Wenn ich Dich darum bitte, mir zuzuhören, und Du Dich aber bemühst, mir zu erklären, ich dürfte nicht so fühlen, dann trittst Du auf meinen Gefühlen herum.

Wenn ich Dich darum bitte mir zuzuhören, und Du Dich aber bemühst, meine Probleme zu lösen, dann hast Du mich nicht verstanden und Du bist weit weg von mir.

Bitte, hör mir doch zu! Alles, worum ich Dich bitte ist, erzähle mir nichts und tue jetzt auch nichts, höre mir einfach nur zu.

Ratschläge sind billig zu haben, Horoskope und Ratgeber gibt es am Zeitungsstand. Ich kann sie mir kaufen, denn ich bin nicht hilflos! Ich bin vielleicht entmutigt und mir fehlt es an Klarheit aber hilflos bin ich nicht.

Wenn Du aber etwas für mich tust, was ich selber für mich tun kann und auch tun muss, dann trägst Du dazu bei, dass ich ängstlich und schwach erscheine.

Wenn Du es aber einfach als eine schlichte Tatsache akzeptierst, dass ich so fühle wie ich fühle, egal wie irrational es Dir auch erscheinen mag, dann kann ich aufhören an Dich zu appellieren und kann beginnen zu verstehen was geschehen ist.
Wenn Du das verstanden hast, dann kann ich besser verstehen, was geschah, und dann werden sich auch Antworten einstellen.

Vielleicht hilft deshalb manchen Menschen das Gebet, weil Gott schweigt und keine Ratschläge gibt, weil er geduldig darauf warten kann, dass wir selbst die Antworten finden.

Also, bitte höre mir zu.
Und wenn du dann sprechen willst, dann verspreche ich, dir zuzuhören.

(aus der Betreuungsarbeit der Polizei San Francisco / USA)

Bildquelle

18 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Kommunikation, Leben, Menschen, Philosophieren, Veränderung, Wahrnehmung

Fügung des Schicksals

Denke daran, dass etwas, was Du nicht bekommst,
manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

Dalai Lama

Das durfte ich auch gerade wieder einmal sehr „eindrücklich“ erleben…

Bildquelle

18 Kommentare

Eingeordnet unter Blickwinkel, Coaching, Gedankenkarussell, Leben, Menschen, Motivation, Philosophieren, Veränderung, Wahrnehmung, Ziele